Diesen Beitrag drucken  
Diesen Beitrag per Mail senden  
Die Schrift vergrössern  
Die Schrift verkleinern  
Spenden

Auf Brunner folgt Büchel

Beitrag vom 17.11.2007 - 1 Kommentare
[ Blochers Sturmtruppen , Ostschweiz ]
Wenn Toni Brunner in den Ständerat gewählt wird, würde sein Platz auf der Nationalratsliste frei und Roland Rino Büchel, Rheintaler SVP-Kantonsrat, könnte nachrutschen.
Wer seine Stimme Toni Brunner geben will, muss sich im Klaren sein, dass er damit indirekt auch einen Mann wählt, der im Kantonsrat durch besondere Leistungen in der Kategorie Anstandslosigkeit aufgefallen ist.

Büchels Interpellation zu Markus Rauh wurde vom Regierungsrat als «an der Grenze zur Ehrverletzung» eingestuft. Seine Eingabe zu den Flugstunden eines Ägypters wurde auf Antrag des Präsidiums vom Kantonsrat zurückgewiesen, weil sie als «Sitte und Anstand verletzend» bewertet wurde. Nicht einmal in der SVP-Fraktion herrscht Geschlossenheit, wenn Roland Rino Büchel eine seiner hemmungslosen Attacken reitet.

Wer Brunner in den Ständerat wählt, nimmt in Kauf, dass er von einem Mann wie Roland Rino Büchel im Nationalrat vertreten wird.

Jetzt bewerten

ältere Beiträge

1 Kommentare

Trackback  
Gepostet von Michael Sarbach 22.02.08
oh ja! roland rino büchel ist legendär...hab ihn auch schon ein paar mal gehört im kantonsrat. man müsste ihm mal den güldenen maulkorb des kantons st.gallen überreichen :o)

Kommentieren
E-Mail:

Name:

Webseite:

Kommentar:

Sicherheitscode
Neues Bild Bitte geben Sie die abgebildeten Ziffern hier ein:

"));